[midoggy] Trick Challenge: Tag 1 - "High Five"

Wir haben uns bei der Blog-Community [midoggy] angemeldet und den dazugehörigen Newsletter abonniert. Diese Woche durften wir deshalb bei einer ganz besonders tollen Aktion mitmachen: Der 7 Tage Trick Challenge.

Wie der Name schon sagt, gibt es eine Woche lang jeden Tag einen neuen Trick, den man mit seinem vierbeinigen Kumpel einstudieren kann. Da Hayley und ich das Einstudieren von Tricks als liebstes Hobby betreiben (ganz dicht gefolgt von Agility), haben wir uns den Spaß natürlich nicht entgehen lassen. Aber ich muss gestehen, heute kam Trick 7 in mein E-Mail Postfach - wir hängen also ganz schön hinterher. Schuld daran ist das Abitur! Aber das erzähle ich euch an einem anderen Tag..

Zurück zum Thema: Zuerst wollte ich die Tricks mit beiden Mädels einstudieren, aber Darida erscheint mir da mit ihren drei Monaten noch etwas zu jung. Wir üben nämlich nebenbei ganz fleißig für Hundeausstellungen, da möchte ich sie dann lieber nicht überfordern.

Deshalb müsst ihr euch vorerst mit der Grinsebacke begnügen - ich hoffe, das ist okay :-) Wir arbeiten übrigens bei allen unseren Tricks mit dem Clicker und haben damit super Erfahrungen gemacht.

Trick 1 - "High Five"

Ich muss zugeben, den Trick hatten wir zwei schon drauf. Nach "Sitz" und "Gib Pfote" war das unser erster gemeinsamer Trick, weil ich es eben sooo niedlich finde - und es macht total Eindruck - wenn die kleine Maus mich abklatscht. Das machen wir übrigens ganz häufig, beispielsweise wenn ich demonstrieren will, dass sie genau meiner Meinung ist. 

Unser fertiges "High five" sieht dann so aus:



"High Five" beibringen 

Dieses kleine Kunststück würde ich der Kategorie "einfach" zuordnen, weil es wirklich kein Problem war, den Trick zu lernen. Da hat das Kommando "Sitz" deutlich länger gedauert. Dementsprechend müsst ihr euch da keine Sorgen machen, dass es für euch zu schwierig sein könnte. 

Ich muss allerdings gestehen, dass es wirklich hilfreich war, dass Hayley bereits "Gib Pfote" konnte. So wusste sie, was ich mit der Hand möchte. Vielleicht hilft der Trick euch auch, als Basis sozusagen.

Hayley und ich üben etwas "unkonventionell". Sie ist leider nicht wirklich ein Schlaukopf und braucht immer eine Weile, bis sie versteht, was ich wirklich von ihr möchte. Deshalb gebe ich ihr oft Hilfestellungen. So auch beim "High Five". 

Ich habs mir also ziemlich einfach gemacht:
  1. ´Wir haben "Gib Pfote" so lange wiederholt, bis sie es fast automatisiert hat. 
  2. Dann habe ich die Hand statt flach vor ihr senkrecht in der Luft gehalten. 
  3. Sobald sie die Pfote angehoben hat, habe ich geclickert.
  4. Hier gehört etwas Glück dazu: Wenn der Hund das Prinzip verstanden hat, wird er die Pfote nun trotzdem an die flache Hand halten und sich nicht davon irritieren lassen, dass sie statt waagerecht senkrecht ist. 
  5. Clickern & das Kommando "High Five"
Falls euer Hund es nicht verstehen mag, auch nicht so schlimm. Ich habe Hayleys Pfote auch 1-2x an die flache Hand gehalten und ihr das Kommando "High Five" gegeben. Ich weiß nicht, ob das so normal ist - ist aber auch nicht so wichtig, denn für uns funktioniert's. Das ist meiner Meinung nach auch der wichtigste Tipp, den ich euch ans Herz legen kann: Probiert aus, was für euch funktioniert.


Die Cavaliermädchen wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezept] Hundekekse mit Thunfisch und Joghurt

[Rezept] Hundeeis mit Joghurt 🍨

Die Cavaliermädchen als "Gesellenstück"